Aktuelle Meldungen

Warnung: Irreführende E-Mails aus China wegen Domainregistrierung

29.12.2021

Wie schon in den letzten Jahren erhalten auch derzeit wieder österreichische Unternehmer englischsprachige E-Mail-Nachrichten einer (angeblichen) Domain- und Markenregistrierungs-Agentur aus China, in denen behauptet wird, man habe von einem (chinesischen) Unternehmer den Auftrag erhalten, für diesen Top-Level-Domains (bzw eine Wortmarke) zu registrieren, deren Wortlaut mit der eigenen Domain bzw dem Firmennamen des österreichischen Unternehmers ident ist. Man möge mitteilen, ob man darüber Bescheid wisse und ob der (chinesische) Unternehmer dazu autorisiert sei:

“Dear Manager,

We are an agency engaging in registering brand name and domain names. Our center received an application from Xintianyu International Ltd and they apply to register … as their brand name and some top-level domain names (.CN .HK etc). We found the main body of domain names is same as your company name. I am not sure about the relationship between you and them. Please tell me whether or not your company authorizes them to register names.

We are dealing with the application and we need to confirm whether you have authorized them? If you don't authorize them, please reply me an e-mail. Looking forward to your reply.

Best regards,
Felix Zong | Service & Operations Manager”

Zweck dieses vermeintlich neutralen Auskunftsersuchen ist jedoch, von den (österreichischen) Unternehmern Aufträge zur Registrierung von Domains zu erhalten. Denn auf die Antwort, dass man nicht davon Bescheid wisse und keine Autorisierung bestehe, langt ein weiteres E-Mail mit einer Aufzählung von attraktiven Domains ein, die sich der chinesische Unternehmer angeblich sichern möchte – verbunden mit dem dringenden Ratschlag, diese Domains zur Vermeidung von Verwechslungen selbst zu registrieren.

In Wahrheit ist dieses Szenario, dass es ein Interesse von Dritten an der Domainregistrierung gibt, jedoch ganz offensichtlich frei erfunden und dient nur dem Zweck, die fraglichen Domains zu verkaufen. Wir empfehlen daher:

• Betrügerische E-Mails dieser Art zu ignorieren
• Diese E-Mails weder zu beantworten noch den darin enthaltenen Weblinks zu folgen
• Registrieren Sie für Ihr Unternehmen Adressen mit unterschiedlichen Top-Level-Domains falls benötigt, wie zum Beispiel .at, .de oder .com, damit Ihnen Fremde diese nicht wegnehmen und Sie damit gegebenenfalls erpressen können
• Inhaber von Domainnamen, die tatsächlich chinesische Domainnamen registrieren möchten, können ohne weiteres auf seriöse Registrare zurückgreifen
• Weitere Informationen sind auch über die nic.at (Registrierungsstelle für .at-Domains) und das jeweilige Außenwirtschaftscenter der Wirtschaftskammer Österreich zu bekommen

Zurück zur Liste

Impressum | Suche | Newsletter | © Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb (2022)