Aktuelle Meldungen

Die Top 5 Cyberbedrohungen im Jahr 2021

05.01.2022

Die Top fünf Cyberbedrohungen im vergangenen Jahr 2021 sind dem Jahresrückblick der Watchlist-Internet entnommen, welche laufend Meldungen zu diesem Thema entgegen nimmt.

1. Fake-Shops:
Fake-Shops gibt es schon länger und waren bisher an schlechter Rechtschreibung, fehlendem Impressum oder an zu günstigen Preisen zu erkennen. Allerdings passen sich die Betrüger immer mehr saisonalen Nachfragen an und kopieren Webseiten seriöser Anbieter. Daher noch genauer auf Impressum und Erfahrungswerten im Internet achten.

2. Unseriöse Dropshipper
Unseriöse Dropshipper verschicken ihre Waren im Gegensatz zu Fake-Shops, allerdings kommen die Ware sehr verzögert an oder es gibt Kostenfallen wie Zoll und teure Retouren. Sie werden auch manchmal als „China Shops“ bezeichnet, da viele von ihnen ihren Sitz in China haben.

3. Smishing
Die neueste Bedrohung sind betrügerische SMS auch Smishing genannt. Diese SMS werden angeblich von Ihrer Bank oder dem Paketdienst verschickt und fordern Sie auf einen Link anzuklicken oder persönlich Daten anzugeben. Dabei können Zahlungen ausgelöst oder Viren installiert werden. Die wichtigsten Erkennungsmerkmale sind Rechtschreib- und Grammatikfehler, eine direkte Aufforderung auf einen Link zu klicken sowie unsinnhaftige Aufforderungen wie zum Beispiel Ihr Paket zu tracken, ohne dass Sie eines bestellt haben.

4. Investment Plattformen
Hohe Gewinne, niedrige Kosten und persönliche Betreuung lockt immer mehr Menschen auf unseriöse Tradingportale. Zusätzlich zu dem Verlust des Kapitals (Betrug) kommt meisten auch ein sogenannter „Recorvery Scam“. Dabei wird gegen Geld die Rückholung des vorher verlorenen Kapitals angeboten. Allerdings ist das fast immer nur eine weitere Form des Betrügens.

5. Tech-Support Scam
Bei diesen Anrufen handelt es sich um klassische Betrüger, die Zugang zu Ihrem PC haben wollen, meistens durch Schadsoftware. Vertrauen Sie daher keinen angeblichen Microsoft-Mitarbeitern oder anderen angeblichen Serviceangeboten, die Sie persönlich anrufen um eine Sicherheitslücke zu schließen.

Quelle Watchlist Internet:
https://www.watchlist-internet.at/news/jahresrueckblick-diese-themen-beschaeftigten-uns-2021/

Zurück zur Liste

Impressum | Suche | Newsletter | © Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb (2022)