Aktuelle Meldungen

Kongress der Liga für Wettbewerbsrecht in Budapest

05.10.2004

Die internationale Vereinigung LIDC (Internationale Liga für Wettbewerbsrecht) trifft sich einmal jährlich zu einer Konferenz in einem anderen Land, um aktuelle Fragen des Wettbewerbsrechtes zu diskutieren und wenn möglich dazu eine Resolution zu verabschieden.

Dieses Jahr kamen rund 140 Teilnehmer der Liga aus ganz Europa, aber auch Brasilien, Kanada und Taiwan in Budapest von Donnerstag bis Samstag zusammen, um folgende zwei Themenbereiche zu diskutieren.

Frage A lautete "Welches Rahmenwerk soll für die Regelung vergleichender Werbung gelten" und Frage B behandelt die Fragestellung "Ist es wünschenswert, eine internationale Zusammenarbeit zwischen Behörden und Gerichten vorzusehen, die Wettbewerbsrecht anwenden, insbesondere für den Austausch von Information und Dokumenten?".

Zusätzlich gab es noch Gastreferate insbesondere von Frau Dr. Frauke Henning-Bodewig, Referatsleiterin im Max-Planck Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht zu dem Titel "Grundprinzipien der Harmonisierung des Wettbewerbsrechts: eine kritische Stellungnahme" und von Herrn Philipp Lowe, Generaldirektor für Wettbewerb in der Europäischen Kommission zum Thema "Post Modernisation und danach".

Links:
Näheres zur Internationalen Liga für Wettbewerbsrecht unter
http://www.ligue.org



Zurück zur Liste

Impressum | Suche | Newsletter | © Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb (2022)